Mission Low-NOx

SCR Retrofit für saubere Luft in unseren Städten

Solution for Low-NOx

SCR Retrofit Diesel mit Oberland NEO-Blue

Unsere Mission - Low-NOx

Schluss mit schmutzigen Dieselabgasen

Die Schadstoffbelastung der Luft ist vor allem in unseren Ballungsräumen und Städten nach wie vor zu hoch. An vielen Tagen im Jahr ist die Atemluft derart belastet, dass die Immissionsgrenzwerte bestimmter Luftschadstoffe, wie beispielsweise Stickstoffdioxid (NO2), zum Teil deutlich überschritten werden.

MEHR LESEN

Hauptverursacher ist der Verkehrssektor. Speziell das giftige Stickstoffdioxid (NO2), aktuell Luftschadstoff Nr. 1, stammt überwiegend aus den Abgasen von Dieselmotoren. Besonders auffällig sind Dieselmotoren der Schadstoffklasse EURO5, verbaut in PKW und leichten Nutzfahrzeugen. Diese Fahrzeuge stoßen im realen Fahrbetrieb bis zu fünfmal so viel NO2 aus, als es nach den aktuellen Grenzwerten zulässig wäre.

Für eine rasche Verbesserung der Luftqualität in unseren Städten sind schnelle und wirkungsvolle Maßnahmen gefragt. Die Nachrüstung von Diesel-PKW und leichten Nfz mit unserer SCR-Abgasreinigung "NEO-Blue" stellt einen wirkungsvollen Beitrag dar, um die Luftqualität in den Städten schnell und nachhaltig zu verbessern.

Unsere Idee - SCR Retrofit Diesel mit Oberland NEO-Blue

Dieselmotoren von Personenwagen gelten als die Hauptquelle für die hohen Stickoxidwerte auf den Straßen und in den Städten. Dieselmotoren haben im Vergleich zu Benzinmotoren einen höheren Wirkungsgrad, was im Wesentlichen auf das Verbrennungsverfahren des Dieselmotors zurückzuführen ist. Da Dieselkraftstoff eine um ca. 10 % höhere Energiemenge bereitstellt, erfordert dies bei der Verbrennung einen höheren Luftanteil.

Bei der Entwicklung moderner Dieselmotoren stand meist der Verbrauchsvorteil und damit die Einsparung von CO2 im Vordergrund, was wiederum mit einem deutlich höheren Stickoxidausstoß in Kauf genommen werden musste. Besonders deutlich wird dies bei den EURO5-Dieselmotoren von Personenwagen, welche in den wenigsten Fällen bereits über eine moderne Abgasreinigung verfügen, die sog. AdBlue-Technologie, welche Harnstoff in den Abgasstrang einspritzt um Stickoxide zu reduzieren.
Bei diesen EURO5-Diesel-Pkws wurde ab Herbst 2015 eine wesentliche Diskrepanz zwischen den Stickoxidemissionen im realen Fahrbetrieb und den Messungen im Labor nachgewiesen. ADAC und viele weitere Prüfinstitute fest, dass nicht wenige Fahrzeugmodelle im realen Fahrbetrieb (RDE = Real Drive Emission) Stickoxidwerte von über 1.000 mg/km,  zeigten, obwohl nur 180 mg/km im Labortest zulässig waren.


Solution for Low-NOx

Unsere Idee - SCR-Retrofit mit Oberland NEO-Blue

NEO-Blue steht für „NOx-Emission-Optimization“ und ist eine von uns entwickelte Nachrüstlösung für Dieselmotoren zur Reduktion von Stickoxiden (NOx). NEO-Blue ist gleichermaßen geeignet für Personenkraftwagen sowie leichte Nutzfahrzeuge, welche bereits über einen modernen Dieselmotor der Abgasstufe EURO-5 oder EURO-6 verfügen, ohne jedoch die SCR-Technologie zu verwenden.

MEHR LESEN

SCR steht für „selektive katalytische Reduktion“ und entspricht heutigem Standard bei der Abgasreinigung von Dieselmotoren der neuesten Generation. Dieses Reinigungsverfahren kann Stickoxide (NOx) sehr effizient reduzieren und ist deshalb auch die beste Technologie für unsere Nachrüstlösung "Neo-Blue".

Das Ergebnis beeindruckt – ein mit Neo-Blue nachgerüstetes Dieselfahrzeug senkt den Schadstoffausstoß an Stickstoffdioxid (NO2) wesentlich und leistet somit einen erheblichen Beitrag zur Reduzierung der Schadstoffbelastung der Luft.

NEO-Blue – das SCR-Nachrüstsystem für Dieselmotoren.
Schluss mit schmutzigem Diesel!


Stickoxidreduktion mit neuester Technologie

Unsere Lösung - NEO-Blue

Im Thermolyse-Generator NEO-Blue wird das Reduktionsmittel "AdBlue" außerhalb des Abgasrohrs in einer separaten Heizkammer bereitgestellt. Der Vorteil: in der Heizkammer herrschen immer gleiche Temperaturbedingungen, weit über 200°C.

Das Reduktionsmittel AdBlue kann also kontinuierlich und somit völlig unabhängig von der Abgastemperatur zu Ammoniak umgewandelt und bedarfsgerecht dem Abgas zugeleitet werden. NEO-Blue funktioniert  also auch im Stadtverkehr und reduziert gerade dort, wo die Schadstoffbelastung am höchsten ist, ganz besonders viel Stickoxid aus den Abgasen des Dieselmotors.

MEHR LESEN

Unter SCR (engl. selective catalytic reduction) versteht man eine chemische Reaktion, bei der mittels Ammoniak (NH3) giftige Stickoxide (NOx) auf dem Katalysator im Abgas in Wasser (H2O) und Stickstoff (N2) umgewandelt werden. Gasförmiges Ammoniak wird dabei aus der flüssigen Reduktionsmittel-Vorläufersubstanz AdBlue über den sog. Thermo- bzw. Hydrolyseprozess erzeugt.

Da Ammoniak kein Bestandteil des Abgases aus Dieselmotoren ist, muss dieses zusätzlich erzeugt werden. Das Problem - dieser Prozess beginnt erst bei einer Abgastemperatur von über 200°C.

Da moderne Dieselmotoren im Stadtverkehr diese Abgastemperatur selten erreichen, findet bei der konventionellen Einbringung des Reduktionsmittels direkt in den Abgasstrang, eine Reduktion des Stickoxids im Innenstadtbetrieb nur sehr eingeschränkt statt.

Keine halben Sachen: Bestandteile des Oberland-Nachrüstsystems  NEO-Blue:

  1. Hydrolyse-Reaktor zur Umwandlung des Reduktionsmittels "AdBlue" zu Ammoniak
  2. SCR-Katalysator mit Abgasleitung
  3. Tank für das Reduktionsmittel „AdBlue“ mit Leitungen
  4. ECU – Steuergerät zum Betrieb des Nachrüstsystems

Alles über NEO-Blue - hier finden Sie Antworten

FAQs zu NEO-Blue

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf Ihre Fragen zu unserem Nachrüstsystem NEO-Blue sowie andere wichtige Themen in diesem Zusammenhang. Diese Informationen werden laufend aktualisiert.

Was kostet das Nachrüstsystem?

Noch können wir hierfür keinen genauen Preis nennen. Bei dem vorgestellten SCR-Retrofit-System handelt es sich bereits um ein Vorserienmodell.

Wann ist es lieferbar?

Aktuell ist das vorgestellte SCR-Nachrüstsystem nicht verfügbar. Um es in Fahrzeuge verbauen zu können, welche auf öffentlichen Straßen verkehren, bedarf es einer Genehmigung, beispielsweise einer Allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE). Bisher fehlt aber eine technische Vorschrift (Verordnung oder Gesetz), nach welchen Kriterien das SCR-Nachrüstsystem zertifiziert werden kann. Diese kann nur durch den Gesetzgeber, also beispielsweise dem Bundesverkehrsministerium, erstellt werden. Nach unserem Kenntnisstand sind bisher aber keine Aktivitäten hierfür vorgesehen.

Für welche Fahrzeuge wird das Nachrüstsystem lieferbar sein?

Das System ist modular aufgebaut. Die Hardware, also der SCR-Kat mit dem Hydrolyse-Reaktor, wird im Fahrzeug nach der Abgasreinigung (bei Diesel nach dem Partikelfilter) in das Abgassystem verbaut. Das System arbeitet autark und ist damit nur bedingt auf das Motorsteuergerät des Fahrzeuges angewiesen. Dies ermöglicht eine Verwendung in vielen unterschiedlichen Pkws und leichten Nutzfahrzeugen mit Dieselmotor, welche der Abgasnorm EURO5 entsprechen.

Ein detailliertes Lieferprogramm existiert derzeit nicht. Dazu bräuchte es eine Verordnung oder ein Gesetz, welches die Anforderungen für das Nachrüstsystem festlegt. Aktuell liegt hier nichts vor.

WEITERE FRAGEN
Nach oben