Presseinformation

 

Neo-Blue von Oberland – moderne Technologie für die SCR Hardware-Nachrüstung von Diesel-Fahrzeugen

Saubere Luft mit SCR-Nachrüstung NEO-Blue

  • Lösung der Stickoxidprobleme in den Städten kurzfristig und effektiv nur mir SCR Hardware-Nachrüstung möglich.
  • Fahrverbote lassen sich nur mit einer SCR-Hardware-Nachrüstung vermeiden.
  • Neo-Blue senkt die Stickoxide effizient im Stadtverkehr und bei niedrigen Abgastemperaturen.
Bild-Download am Seitenende

Eschenlohe (D) – "Fahrverbote vermeiden!" Derzeit eine beliebte Rhetorik in der Politik. Da Diesel-PKWs Hauptquelle für die hohen Stickoxidwerte in den Städten sind, wird ohne eine SCR-Hardware-Nachrüstung das versprochene Ziel niemals erreichbar sein. Ein SCR-System ist die einfachste und effektivste Möglichkeit, Dieselfahrzeuge schnell und kostengünstig umweltfreundlicher zu machen. Oberland Neo-Blue, das SCR System als Hardware-Nachrüstung, lässt aus schmutzigen Dieseln saubere werden. Und das zu einem Preis ab 2.000 Euro1.

Mit Neo-Blue werden Diesel-PKWs umweltfreundlicher. Gerade bei den gebrauchten EURO5 und EURO6 Dieseln ist dies bitter notwendig. Schließlich stoßen diese Fahrzeuge im realen Fahrbetrieb bis zu einem Zehnfachen mehr an Stickoxiden aus, als es nach den Werten für die Zertifizierung zulässig wäre. Über 70 %2  weniger Stickoxidausstoß sind zu erreichen, wenn diese Fahrzeuge mit der SCR-Hardware Neo-Blue nachgerüstet werden.

Neo-Blue verwendet für die Aufbereitung des Reduktionsmittels AdBlue3 eine neue Technologie. Der Harnstoff wird nicht, wie bisher üblich, direkt in das Abgasrohr des Fahrzeuges eingespritzt. Dieses bisherige Verfahren hat mehrere Nachteile, besonders weil das Reduktionsmittel erst ab einer konstant höheren Abgastemperatur von über 200°C eingebracht werden kann. Im Stadtbetrieb werden diese Temperaturen aber selten erreicht, eine Stickoxidreduktion ist somit fast nicht möglich. Anders bei Neo-Blue, denn hier wird das Reduktionsmittel unabhängig von der aktuellen Abgastemperatur des Fahrzeuges in einer separaten Kammer verdampft und kann dann als umgewandeltes Ammoniak wesentlich früher in das Abgas des Fahrzeuges eingebracht werden. Der Vorteil: Eine effektive Stickoxidreduktion ist damit bereits im Stadtbetrieb möglich.

Geeignet ist das Nachrüstsystem für Diesel-PKWs und leichte Nutzfahrzeuge der Abgasstufe EURO5 und EURO6. Die Applikation kann an verschiedenen Fahrzeugmodellen erfolgen. Möglich ist dies dank der autark arbeitenden, elektronischen Steuerung des SCR-Nachrüst-Systems. Die Steuerung verwendet Motordaten aus dem CAN-Bus des Fahrzeuges und stellt über eine kennfeldgesteuerte Regelung immer dann ausreichend Ammoniak zur Verfügung, sobald die erforderlichen Temperaturen in der Abgasanlage des Fahrzeuges erreicht sind.

NEO-Blue wird als Nachrüstlösung fahrzeugspezifisch entwickelt. Sofern sich Serienteile des Fahrzeugherstellers eignen, werden diese für das Nachrüstsystem mitverwendet. Die geschulte Fachwerkstatt erhält dann ein einbaufertiges Nachrüst-Kit als „plug and play“ System, speziell konstruiert für das nachzurüstende Fahrzeug. Der Montageaufwand wird somit gering und die Einbaukosten entsprechend niedrig sein. Also genau so, wie es bereits in der Vergangenheit bei allen Oberland Nachrüstsystemen war.

Wir sind „Ready for the start“! Das bedeutet, dass wir mit der Herstellung der Nachrüstsets beginnen können, sobald die hierfür notwendigen Rahmenbedingungen bekannt sind. Diese müssen jetzt von der Politik kommen, und zwar möglichst bald.

1Preiskalkulation OM Neo-Blue für Nachrüstung Kompaktklasse zzgl. Einbau.
2ADAC Test Hardware-Nachrüstung Jan. 2018

 

Zurück

Nach oben